Schriftgröße

A A A

logo schwaebisch hall

 

Sportvereine im Kreis Hall
Josef Singer: „Trendsportarten werden zur Stabilisierung beitragen“

SWP.de - Landkreis / Peter Lindau 28.08.2019

201908 singerJosef Singer, Sportkreisvorsitzender


Sportkreisvorsitzender Josef Singer analysiert die aktuelle Mitgliederstatistik. Der Gaildorfer rät den Vereinen, mit ihrem Angebot aktuell zu bleiben.
Sportvereine stehen in Konkurrenz zu anderen Vereinen – und vor allem im Fitnessbereich zu gewerblichen Anbietern. Da heißt es in der Vereinsführung hellwach zu bleiben und aktuelle Entwicklungen zu verfolgen, um einem eventuellen Mitgliederschwund vorzubeugen.

Der Vorsitzende des Sportkreises Schwäbisch Hall, der Gaildorfer Josef Singer, rät den 168 Sportvereinen des Kreises, „attraktive Trendsportarten aufzunehmen“ und „für alle Altersgruppen, Sportarten anzubieten“. Das, so Singer, werde dazu beitragen, „die Mitgliederzahlen zu stabilisieren oder zu erhöhen“.

Singer hat sich die aktuelle Bestandserhebung angesehen – und diese sieht, zumindest auf dem Papier, positiv aus. Unterm Strich treiben im Sportkreisgebiet 67.882 Menschen in einem Verein organisiert Sport. Nach einer Statistik des Württembergischen Landessportbundes (WLSB) sind dies im Sportkreisgebiet 87 Mitglieder oder 0,13 Prozent mehr als im Vorjahr. Auf Ebene des WLSB freut sich dessen Präsident Andreas Felchle über eine steigende Zahl an Mitgliedern.

In Württemberg wurde mit 2,079 Millionen Menschen sogar ein neuer Höchststand erreicht. Die Gruppe der jungen Erwachsenen zwischen 19 und 35 Jahren sei, wie schon im Vorjahr, erneut größer geworden. Der WLSB zählte 5936 Personen und errechnete eine Zunahme von plus 1,5 Prozent. Dagegen wurden bei den 15- bis 18-Jährigen erneut weniger Mitglieder gemeldet. Im Vergleich zum Jahr 2018 waren das etwa 2,7 Prozent.

„Das macht die Situation für die Nachwuchsarbeit in den Vereinen nicht einfacher. Jedoch haben unsere Vereine offensichtlich genug attraktive Angebote für junge Erwachsene im Programm“, so der WLSB-Präsident. Bei den übrigen Altersgruppen weisen die 36- bis 65-Jährigen kaum Veränderungen auf. Bei den über 65-Jährigen verzeichnete der WLSB ein Plus von 2,5 Prozent und bei den Kindern bis 14 Jahren seien es rund ein Prozent mehr.

Stabile Verhältnisse

In der Rangliste der Sportfachverbände gab es im Vergleich der Jahre 2018 und 2019 keine Verschiebungen. Die meisten Vereinsmitglieder bringt der Schwäbische Turnerbund mit 704.900 Sportlern und einem Zuwachs von 8490 Menschen auf. Platz zwei belegt der Württembergische Fußballverband mit 517.242 Mitgliedern (plus 5887). An dritter Stelle steht der Württembergische Tennisbund mit 164.521 Mitgliedern und damit 1037 Spielern weniger als im Vorjahr. Die meisten Mitglieder hinzugewonnen hat der Württembergische Radsportverband, dem durch ein Plus von 860 Mitgliedern nun 25.268 Sportler angehören.

 

 

 

 

Die Nachwuchsathleten werden für ihre hervorragenden Leistungen geehrt.

 

Der Schwäbisch Haller Sportkreis hat am 17.03.2017 in Wolpertshausen zum 8.Mal

junge Sportler geehrt.

Tatsächlich ist das Durchschnittsalter der Geehrten sehr jung. Auf der Bühne standen

auch Achtjährige, die für ihre Leistungen im abgelaufenen Jahr geehrt wurden.

Lampenfieber hatte niemand, aber erfreut über die Würdigung waren alle.

Sportkreisvorsitzender Josef Singer lobte die Athleten.

Man schaut schon jetzt zu euch auf“

Er führte gemeinsam mit Heidi Nadj durchs Programm.

Die Jungen und Mädchen wirkten für ihr Alter sehr professionell.

Mit sehr viel Applaus wurde das Showprogramm der Artisten des Circus Compostelli

und die Einrad – Vorführung des SV Tiefenbach begleitet.

Es war rundum eine gelungene Veranstaltung die dem Anlass der jungen Sportler

gerecht wurde.

 

Pressewart Sportkreis Schwäbisch Hall

Rainer Biedermann

Unsere Partner

„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“ Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.